Iwweroer Weihnachtsmarkt 2017

Am dritten Adventsonntag (17. Dezember 2017) ist es wieder so weit:

Bereits zum 15. Mal verwandelt sich die Ortsmitte von Ueberau in ein richtiges Weihnachtsdorf. Vor der imposanten Kulisse des beleuchteten, alten Ueberauer Rathauses erstrahlt ein Weihnachtsbaum im hellen Glanz. Die geschmückten und beleuchteten Weihnachtsbäume an den Marktständen und die Lichter an den Fenster der Häuser kleiden die „Ueberauer Flaniermeile“ in ein weihnachtliches Gewand.

Abgerundet wird das stimmungsvolle Ambiente von den originellen und leckeren Angeboten der Marktbeschicker. Die Weihnachtsmarktbesucher dürfen sich über Kunstgewerbe, Selbstgebasteltes, Handarbeiten sowie über allerlei Kleinigkeiten freuen. Selbstverständlich gibt es auch wieder jede Menge deftige und süße Leckereien.

Für die kleinen Gäste steht eine „Lebende Krippe“ und ein Märchenzelt bereit, in dem spannende Märchen und Geschichten erzählt werden. Wem das aber zu langweilig ist, kann eine Fahrt mit der elektrischen Eisenbahn machen.

Die evangelische Kirche ist an diesem Tag für alle geöffnet.

Sehenswert sind auch die Krippen in der Museumsscheune (mitten in der Flaniermeile). Die Dorfkrippe vor der Museumsscheune erhält an diesem Tag auch wieder Besuch von Esel und Schaf, die von den Kindern gestreichelt werden dürfen.

Ein „musikalischer Leckerbissen“ ist das Platzkonzert des ev. Posauenchors Ueberau um 17 Uhr vor dem Alten Rathaus.